Analyse IST-Zustand

Durch ein Informationsgespräch sollte sichergestellt werden, dass alle Parteien auf dem gleichen Wissensstand sind.

Dem Berater müssen die Ziele des Unternehmens, vor allem aber die Ziele und Wünsche des ausscheidenden Mitarbeiters bekannt sein. Es ist wichtig, dass sowohl die berufliche als auch die private Situation des Mitarbeiters am Anfang des Prozesses geklärt werden.


Potenzialanalyse

In dieser Phase erfolgt zunächst eine Bestandsaufnahme der Stärken und Schwächen des Kandidaten.

Unterstützt durch den Berater erarbeitet der Kandidat anhand seiner individuellen Ziele, welche Voraussetzungen bzw. Potenziale für die Umsetzung vorhanden sein müssen. Anschließend wird geprüft, welche Potenziale (Fähigkeiten, Kenntnisse etc.) dem Kandidaten schon zur Verfügung stehen und welche er durch Training, Coaching oder andere Maßnahmen (wieder) erwerben kann.

In der Praxis ist es häufig so, dass langjährige Mitarbeiter vor allem ihre Kenntnisse über die richtige Kommunikation und Präsentation bei der Bewerbung und Vorstellung bei einem zukünftigen Arbeitgeber auffrischen müssen.