fbpx

Die eierlegende Wollmilchsau ist ausgestorben!

Die eierlegende Wollmilchsau ist ausgestorben!

Noch immer lesen sich die meisten Stellenbeschreibungen wie die Suche nach dem Überhelden/der Überheldin. Dann braucht man sich zuletzt nicht wundern, dass sich keine Kandidatin/kein Kandidat auf diese Offerte bewirbt.

Sollte sich dann doch eine Persönlichkeit für die ausgeschriebene Stelle und somit auch für das Unternehmen interessieren, wird immer noch die Messlatte sehr hoch angesetzt. Die eierlegende Wollmilchsau ist hier die Benchmark.

Es wird immer noch in der Mehrzahl gehandelt, als ob es Bewerber im Überfluss gibt. Passt der Bewerber/die Bewerberin nicht zu der Stelle, wird die Person abgelehnt.

In meinen Augen fatal – ich will hier die Buzzwörter Fachkräftemangel und demografischer Wandel nur kurz in diesem Zusammenhang erwähnt haben.

Bekannt ist auch, dass inzwischen die potenziellen Talente sich die Unternehmen und die ausgeschriebenen Stellen heraussuchen können und somit am Verhandlungstisch auf gleicher Höhe sitzen.

Wir als Personalberatung vermitteln mit Nachdruck unseren Mandaten, einen anderen Weg zu gehen.

Der Persönlichkeit, die sich für die Vakanz interessiert und grundsätzlich in das Aufgabengebiet mit seinen Qualifikationen bzw. Erfahrungen passt, sollte die Chance gegeben werden, gemeinsam ins Gespräch zu gehen. Ziel hier ist die Sondierung, ob beide Seiten grundsätzlich miteinander können, sich sympathisch sind etc..

Zudem sollte das Stellenprofil nicht zu starr und in Stein gemeißelt sein, sondern individuell anpassbar. Genauso wie das Onboarding individuell an die Persönlichkeit angepasst und stellenspezifische Defizite (fachliche und die Kompetenzen) – wenn möglich – angelernt werden sollten.

Ein anderer Ansatz wäre noch, die bewerbende Persönlichkeit, aber auch schon vorhandene Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen als Ganzes mit ihren Stärken und Talenten im Kontext zu ihren Qualifikationen und Erfahrungen zu sehen und demzufolge die Stelle (die Rolle im Unternehmen) anzupassen oder sogar zu kreieren.

Sinnvoll ist hierbei natürlich, die Wünsche und die Karriereziele der Kandidatin bzw. des Kandidaten zu erfahren und diese mit einzubeziehen. 

Hierfür ist eine Persönlichkeitsanalyse wie das LINC PERSONALITY PROFIL ein hilfreiches Tool für die gemeinsame Rollenfindung.